STEUERBERATER BAD VILBEL
STEUERBERATER BAD VILBEL

Impressum

Payam Peseschkian
Diplom-Kaufmann
Ritterstr. 58
61118 Bad Vilbel

Telefon: 06101 - 59 71 621

Telefax: 06101 - 59 71 622

E-Mail: kanzlei@stb-peseschkian.de
USt-IdNr.: DE244343763
Inhaltlich verantwortlich:
Payam Peseschkian
Diplom-Kaufmann
Ritterstr. 58
61118 Bad Vilbel
Zuständige Kammer: Steuerberaterkammer Hessen
Der Berufsstand der Steuerberater unterliegt im Wesentlichen den nachstehenden Regelungen:
- Steuerberatungsgesetz (StBerG)
- Durchführungsverordnung zum Steuerberatungsgesetz (DVStB)
- Steuerberatergebührenverordnung (StBGebV)
- Berufsordnung (BOStB)
Die berufsrechtlichen Regelungen können bei der zuständigen Steuerberaterkammer Frankfurt/Main eingesehen werden. Sie finden sie auch auf der Homepage der Bundessteuerberaterkammer unter www.bstbk.de.
Berufshaftpflichtversicherung

R+V Versicherung

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutzerklärung

 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Diese Datenschutzerklärung informiert über die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Kanzleiwebseite von:

Verantwortlicher: 

Payam Peseschkian

Ritterstr. 58

61118 Bad Vilbel

Tel. 06101 - 59 71 621

Email: kanzlei@stb-peseschkian.de

 

2. Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

2.1 Aufruf der Webseite

Beim Aufruf dieser Webseite www.stb-peseschkian.de werden durch den Internet-Browser, den der Besucher verwendet, automatisch Daten an den Server dieser Webseite gesendet und zeitlich begrenzt in einer Protokolldatei (Logfile) gespeichert. Bis zur automatischen Löschung werden nachstehende Daten ohne weitere Eingabe des Besuchers gespeichert:

  • IP-Adresse des Endgeräts des Besuchers,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs durch den Besucher,
  • Name und URL der vom Besucher aufgerufenen Seite,
  • Webseite, von der aus der Besucher auf die Kanzleiwebseite gelangt (sog. Referrer-URL),
  • Browser und Betriebssystem des Endgeräts des Besuchers sowie der Name des vom Besucher verwendeten Access-Providers.

 

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO gerechtfertigt. Die Kanzlei hat ein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung zu dem Zweck,

  • die Verbindung zur Webseite der Kanzlei zügig aufzubauen,

  • eine nutzerfreundliche Anwendung der Webseite zu ermöglichen,

  • die Sicherheit und Stabilität der Systeme zu erkennen und zu gewährleisten und

  • die Administration der Webseite zu erleichtern und zu verbessern.

Die Verarbeitung erfolgt ausdrücklich nicht zu dem Zweck, Erkenntnisse über die Person des Besuchers der Webseite zu gewinnen.

2.2 Kontaktformular

Besucher können über ein Online-Kontaktformular auf der Webseite Nachrichten an die Kanzlei übermitteln. Um eine Antwort empfangen zu können, ist zumindest die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich. Alle weiteren Angaben kann die anfragende Person freiwillig geben. Mit Absenden der Nachricht über das Kontaktformular willigt der Besucher in die Verarbeitung der übermittelten personenbezogenen Daten ein. Die Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich zu dem Zweck der Abwicklung und Beantwortung von Anfragen über das Kontaktformular. Dies geschieht auf Basis der freiwillig erteilten Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) DSGVO. Die für die Benutzung des Kontaktformulars erhobenen personenbezogenen Daten werden automatisch gelöscht, sobald die Anfrage erledigt ist und keine Gründe für eine weitere Aufbewahrung gegeben sind (z. B. anschließende Beauftragung unserer Kanzlei).

3. Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten werden an Dritte übermittelt, wenn

  • nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) DSGVO durch die betroffene Person ausdrücklich dazu eingewilligt wurde,

  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass die betroffene Person ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe ihrer Daten hat,

  • für die Datenübermittlung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. c) DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, und/oder

  • dies nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b) DSGVO für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit der betroffenen Person erforderlich ist.

In anderen Fällen werden personenbezogene Daten nicht an Dritte weitergegeben.

4. Cookies

Auf der Webseite werden sog. Cookies eingesetzt. Das sind Datenpakete, die zwischen dem Server der Kanzleiwebseite und dem Browser des Besuchers ausgetauscht werden. Diese werden beim Besuch der Webseite von den jeweils verwendeten Geräten (PC, Notebook, Tablet, Smartphone etc.) gespeichert. Cookies können insoweit keine Schäden auf den verwendeten Geräten anrichten. Insbesondere enthalten sie keine Viren oder sonstige Schadsoftware. In den Cookies werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Die Kanzlei kann damit keinesfalls unmittelbar Kenntnis von der Identität des Besuchers der Webseite erhalten.

Cookies werden nach den Grundeinstellungen der Browser größtenteils akzeptiert. Die Browsereinstellungen können so eingerichtet werden, dass Cookies entweder auf den verwendeten Geräten nicht akzeptiert werden, oder dass jeweils ein besonderer Hinweis erfolgt, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass die Deaktivierung von Cookies dazu führen kann, dass nicht alle Funktionen der Webseite bestmöglich genutzt werden können.

Der Einsatz von Cookies dient dazu, die Nutzung des Webangebots der Kanzlei komfortabler zu gestalten. So kann beispielsweise anhand von Session-Cookies nachvollzogen werden, ob der Besucher einzelne Seiten der Webseite bereits besucht hat. Nach Verlassen der Webseite werden diese Session-Cookies automatisch gelöscht.

Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit werden temporäre Cookies eingesetzt. Sie werden für einen vorübergehenden Zeitraum auf dem Gerät des Besuchers gespeichert. Bei erneutem Besuch der Webseite wird automatisch erkannt, dass der Besucher die Seite bereits zu einem früheren Zeitpunkt aufgerufen hat und welche Eingaben und Einstellungen dabei vorgenommen wurden, um diese nicht wiederholen zu müssen.

Der Einsatz von Cookies erfolgt außerdem, um die Aufrufe der Webseite zu statistischen Zwecken und zum Zwecke der Verbesserung des Angebotes zu analysieren. Diese Cookies ermöglichen es, bei einem erneuten Besuch automatisch zu erkennen, dass die Webseite bereits zuvor vom Besucher aufgerufen wurde. Hier erfolgt nach einer jeweils festgelegten Zeit eine automatische Löschung der Cookies.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die o. g. Zwecke zur Wahrung der berechtigten Interessen der Kanzlei nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO gerechtfertigt.

5. Ihre Rechte als betroffene Person

Soweit Ihre personenbezogenen Daten anlässlich des Besuchs unserer Webseite verarbeitet werden, stehen Ihnen als „betroffene Person“ im Sinne der DSGVO folgende Rechte zu:

5.1 Auskunft

Sie können von uns Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten von Ihnen bei uns verarbeitet werden. Kein Auskunftsrecht besteht, wenn die Erteilung der begehrten Informationen gegen die Verschwiegenheitspflicht gem. § 57 Abs. 1 StBerG verstoßen würde oder die Informationen aus sonstigen Gründen, insbesondere wegen eines überwiegenden berechtigten Interesses eines Dritten, geheim gehalten werden müssen. Hiervon abweichend kann eine Pflicht zur Erteilung der Auskunft bestehen, wenn insbesondere unter Berücksichtigung drohender Schäden Ihre Interessen gegenüber dem Geheimhaltungsinteresse überwiegen. Das Auskunftsrecht ist ferner ausgeschlossen, wenn die Daten nur deshalb gespeichert sind, weil sie aufgrund gesetzlicher oder satzungsmäßiger Aufbewahrungsfristen nicht gelöscht werden dürfen oder ausschließlich Zwecken der Datensicherung oder der Datenschutzkontrolle dienen, sofern die Auskunftserteilung einen unverhältnismäßig hohen Aufwand erfordern würde und die Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist. Sofern in Ihrem Fall das Auskunftsrecht nicht ausgeschlossen ist und Ihre personenbezogenen Daten von uns verarbeitet werden, können Sie von uns Auskunft über folgende Informationen verlangen:

  • Zwecke der Verarbeitung,

  • Kategorien der von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten,

  • Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre personenbezogenen Daten offen gelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern,

  • falls möglich die geplante Dauer, für die Ihre personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer,

  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,

  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz,

  • sofern die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen als betroffene Person erhoben worden sind, die verfügbaren Informationen über die Datenherkunft,

  • ggf. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und angestrebten Auswirkungen automatisierter Entscheidungsfindungen,

  • ggf. im Fall der Übermittlung an Empfänger in Drittländern, sofern kein Beschluss der EU-Kommission über die Angemessenheit des Schutzniveaus nach Art. 45 Abs. 3 DSGVO vorliegt, Informationen darüber, welche geeigneten Garantien gem. Art. 46 Abs. 2 DSGVO zum Schutze der personenbezogenen Daten vorgesehen sind.

5.2 Berichtigung und Vervollständigung

Sofern Sie feststellen, dass uns unrichtige personenbezogene Daten von Ihnen vorliegen, können Sie von uns die unverzügliche Berichtigung dieser unrichtigen Daten verlangen. Bei unvollständigen Sie betreffenden personenbezogenen Daten können sie die Vervollständigung verlangen.

5.3 Löschung

Sie haben ein Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), sofern die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung, des Rechts auf Information oder zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt, erforderlich ist und einer der nachstehenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

  • Die Rechtfertigungsgrundlage für die Verarbeitung war ausschließlich Ihre Einwilligung, welche Sie widerrufen haben.

  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingelegt, die wir öffentlich gemacht haben.

  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung von uns nicht öffentlich gemachter personenbezogener Daten eingelegt und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.

  • Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, erforderlich.

Kein Anspruch auf Löschung besteht, wenn die Löschung im Falle rechtmäßiger nicht automatisierter Datenverarbeitung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich und Ihr Interesse an der Löschung gering ist. In diesem Fall tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung.

5.4 Einschränkung der Verarbeitung

Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn einer der nachstehenden Gründe zutrifft:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit der personenbezogenen Daten. Die Einschränkung kann in diesem Fall für die Dauer verlangt werden, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen.

  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie verlangen statt Löschung die Einschränkung der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten.

  • Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nicht länger für die Zwecke der Verarbeitung benötigt, die Sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen.

  • Sie haben Widerspruch gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt. Die Einschränkung der Verarbeitung kann solange verlangt werden, wie noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Einschränkung der Verarbeitung bedeutet, dass die personenbezogenen Daten nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsan­sprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden. Bevor wir die Einschränkung aufheben, haben wir die Pflicht, Sie darüber zu unterrichten.

5.5 Datenübertragbarkeit

Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sofern die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a) oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) DSGVO) oder auf einem Vertrag beruht, dessen Vertragspartei Sie sind und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet in diesem Fall folgende Rechte, sofern hierdurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden: Sie können von uns verlangen, die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereit gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung unserseits zu übermitteln. Soweit technisch machbar, können Sie von uns verlangen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen übermitteln.

5.6 Widerspruch

Sofern die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. e) DSGVO (Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt) oder auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f) DSGVO (berechtigtes Interesse des Verantwortlichen oder eines Dritten) beruht, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Das gilt auch für ein auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. e) oder Buchst. f) DSGVO gestütztes Profiling. Nach Ausübung des Widerspruchsrechts verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie können jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung einlegen. Das gilt auch für ein Profiling, das mit einer solchen Direktwerbung in Verbindung steht. Nach Ausübung dieses Widerspruchsrechts werden wir die betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung verwenden.

Sie haben die Möglichkeit, den Widerspruch telefonisch, per E-Mail, per Telefax oder an unsere zu Beginn dieser Datenschutzerklärung aufgeführte Postadresse unserer Kanzlei formlos mitzuteilen.

5.7 Widerruf einer Einwilligung

Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung kann telefonisch, per E-Mail, ggf. per Telefax oder an unsere Postadresse formlos mitgeteilt werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die aufgrund der Einwilligung bis zum Eingang des Widerrufs erfolgt ist, nicht berührt. Nach Eingang des Widerrufs wird die Datenverarbeitung, die ausschließlich auf Ihrer Einwilligung beruhte, eingestellt.

5.8 Beschwerde

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist, können Sie Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einlegen, die für den Ort Ihres Aufenthaltes oder Arbeitsplatzes oder für den Ort des mutmaßlichen Verstoßes zuständig ist.

6. Stand und Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung hat den Stand vom 25. Mai 2018. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung zu gegebener Zeit zu aktualisieren, um den Datenschutz zu verbessern und/oder an geänderte Behördenpraxis oder Rechtsprechung anzupassen.

 

Quellenangaben: Bundessteuerberaterkammer

Data Protection Declaration

 

 

1. Name and contact details of the responsible person

This Privacy Policy provides information on the processing of personal data on the Registry website of responsible:


Mr. Payam Peseschkian
Ritterstr. 58
61118 Bad Vilbel
Tel. 06101 - 59 71 621
Email: kanzlei@stb-peseschkian.de

2. Scope and purpose of the processing of personal data


2.1 Calling the website
When this website is accessed www.stb-peseschkian.de, the Internet browser used by the visitor automatically sends data to the server of this web page and stores it in a log file for a limited time. Until the automatic deletion, the following data is stored without further input by the visitor:
- IP address of the visitor's terminal,
- date and time of access by the visitor,
- Name and URL of the page accessed by the visitor,
- Website from which the visitor accesses the firm website (so-called Referrer URL),
- Browser and operating system of the visitor's terminal and the name of the access provider used by the visitor.
 
The processing of these personal data is acc. Article 6 (1) (1) (f) of the GDPR
(DSGVO). The firm has a legitimate interest in the processing of data for the purpose of
- build up the connection to the website of the firm quickly,
- to enable a user-friendly application of the website,
- to identify and ensure the safety and stability of the systems and
- to facilitate and improve the administration of the website.
The processing is expressly not for the purpose of gaining knowledge about the person of the visitor of the website.


2.2 Contact form
Visitors can submit messages to the firm via an online contact form on the website. In order to be able to receive a reply, at least the specification of a valid e-mail address is required. All further information can be given voluntarily by the requesting person. By submitting the message via the contact form, the visitor consents to the processing of the transmitted personal data. The data processing takes place exclusively for the purpose of processing and answering inquiries via the contact form. This happens on the basis of the voluntarily granted consent acc. Article 6 (1) (1) (a) GDPR
(DSGVO). The personal data collected for the use of the contact form will be automatically deleted as soon as the request has been completed and there are no reasons for further storage (erg subsequent commissioning of our firm).

3. Disclosure of data


Personal data will be transmitted to third parties, if
- was expressly consented to by the data subject pursuant to Article 6 (1) (1) (a) GDPR
(DSGVO),
- disclosure pursuant to Art. 6 (1) (1) (f) GDPR
(DSGVO) is required to assert, exercise or defend legal claims and there is no reason to believe that the data subject has an overriding legitimate interest in not disclosing their data,
- there is a statutory obligation for the transfer of data pursuant to Article 6 (1) (1) (c) GDPR
(DSGVO), and / or
- this is required under Article 6 (1) (1) (b) of the GDPR
(DSGVO) to fulfill a contractual relationship with the data subject.
In other cases, personal data will not be disclosed to third parties.


4. Cookies


Cookies are used on the website. These are data packets that are exchanged between the server of the firm's website and the visitor's browser. These are stored when visiting the website of the devices used in each case (PC, notebook, tablet, smartphone, etc.). Cookies can cause no damage on the devices used. In particular, they contain no viruses or other malicious software. In the cookies, information is stored, each resulting in connection with the specific terminal used. The firm can by no means immediately gain knowledge of the identity of the visitor to the website.
Cookies are largely accepted according to the basic settings of the browser. The browser settings can be set up so that cookies are either not accepted on the devices used, or that a special notice is given before a new cookie is created. It should be noted, however, that the deactivation of cookies may result in not all the features of the website being used in the best possible way.
The use of cookies serves to make the use of the website of the firm more comfortable. For example, session cookies can be used to track whether the visitor has already visited individual pages on the website. After leaving the website, these session cookies are automatically deleted.

To improve usability, temporary cookies are used. They are stored on the visitor's device for a temporary period. When the website is visited again, it automatically recognizes that the visitor has already visited the site at an earlier point in time and what inputs and settings have been made so that they do not have to be repeated. Cookies are also used to access the website statistical purposes and for the purpose of improving the supply. These cookies make it possible to automatically recognize on a new visit that the website has already been accessed by the visitor. An automatic deletion of cookies takes place after a specified time. The data processed by cookies are for the above mentioned purposes of safeguarding the legitimate interests of the firm in accordance with Article 6 (1) (1) (f) GDPR6 (DSGVO).

 

5. Your rights as an affected person

 

As far as your personal data are processed during the visit of our website, you have the following rights as "data subject" within the meaning of the GDPR (DSGVO):

 

5.1 Information

You can request information from us about whether or not personal data is processed by us. No right of access exists if the granting of the coveted information against the duty of confidentiality acc. § 57 Abs. 1 StBerG would be violated or the information for other reasons, in particular because of a predominant legitimate interest of a third party, must be kept secret. Deviating from this, there may be an obligation to provide the information if your interests outweigh the interests of secrecy, in particular taking into account any imminent damage. The right of access is also excluded if the data is stored only because it may not be deleted due to statutory or statutory retention periods or serve exclusively for data protection or data protection control, if the disclosure would require a disproportionate effort and processing for other purposes is excluded by appropriate technical and organizational measures. If in your case the right of access is not excluded and your personal data are processed by us, you can request information about the following information:

 

- Purposes of processing,

- Categories of personal data processed by you,

- Recipients or categories of recipients where possible, the planned duration for which your personal data will be stored or, if this is not possible, the criteria for determining the duration of the retention of your personal data, in particular for beneficiaries in third countries,

- The right of rectification, erasure or restriction of the processing of personal data concerning you or a right of opposition to such processing,

- The right of appeal to a data protection supervisory authority,

- If the personal data are not held by your raise affected person

 - the information available on the origin of the data, where appropriate, the existence of automated decision-making including profiling and meaningful information on the logic involved, and the implications and implications of automated decision-making

-  If applicable, in the case of transmission to recipients in third countries, if none Resolution of the European Commission on the appropriateness of the level of protection according to Art. 45 (3) GDPR (DSGVO), information about which suitable guarantees according to Art. Art. 46 para. 2 GDPR (DSGVO) for the protection of personal data.

 

5.2 Correction and completion

If you find that we have inaccurate personal data of yours, you may require us to immediately correct this incorrect data. In the case of incomplete personal data concerning you, you may request the completion.

 

5.3 Cancellation

You have the right of deletion of your data ("Right to be Forgotten"), unless the processing is used to exercise the right of freedom of expression, information or to fulfill a legal obligation to perform or perform any task of public interest, and for any of the following reasons:

 

- The personal data are no longer necessary for the purposes for which they were processed.

- The justification for the processing was solely your consent, which you have revoked.

- You have objected to the processing of your personal data, which we have made public.

- You have objected to the processing of personal data we have not made public and there are no priority rights founded for processing.

- Your personal data has been processed unlawfully.

- The deletion of personal data is required to fulfill a legal obligation that we are subject to.

 

No right to deletion exists in case of legitimate non-automated data processing due to particular type of storage is not possible or only with disproportionate effort and your interest in deletion is low. In this case, the deletion shall be replaced by a limitation of processing.

 

5.4 Restriction of processing

You may request that we restrict processing for any of the following reasons:

- You deny the accuracy of your personal data. The restriction may be required in this case for the duration that allows us to verify the accuracy of the data.

- The processing is unlawful and you require instead of deletion the restriction on the use of your personal data.

- Your personal information provided are no longer needed for the purposes of processing, but you need to assert, exercise or defense of legal rights.

- You have objection in accordance with. Art. 21 para. 1 DSGVO. The limitation of processing may be required as long as it is not yet clear whether our legitimate reasons outweigh your reasons. Limitation of processing means that personal data may only be obtained with your consent or for asserting, exercising or defending legal claims or to protect the rights of another natural or legal person or for reasons of major public interest. Before we remove the restriction, we have a duty to inform you.

 

5.5 Data portability

You have the right to data portability if the processing is based on your consent (Article 6 (1) sentence 1 (a) or Article 9 (2) Letter a) GDPR (DSGVO) or based on a contract of which you are a party and the processing is carried out using automated procedures. The right to data portability in this case includes the following rights, provided that this does not affect the rights and freedoms of other persons: You may require us to provide the personal data that you have provided to us in a structured, standard and machine-readable format. You have the right to forward this data to another person without hindrance on our part. As far as technically feasible, you may require that we transfer your personal data directly to another person in charge.

 

5.6 Objection

If the processing is based on the first sentence of Article 6 (1) (e) GDPR (DSGVO) (performance of a task in the public interest or in the exercise of official authority) or on Article 6 (1) (1) (f) GDPR (DSGVO) (legitimate interest of the Responsible or a third party), you have the right, at any time for reasons arising from your particular situation, to object to the processing of personal data concerning you. This also applies to a profiling based on Art. 6 (1) sentence 1 letter e) or letter f) of the GDPR (DSGVO). After exercise of the right of objection, we will no longer process your personal data unless we can demonstrate compelling legitimate grounds for processing that outweigh your interests, rights and freedoms, or the processing serves to assert, exercise or defend legal interests. You may at any time object to the processing of the personal data relating to you for direct marketing purposes. This also applies to a profiling associated with such direct mail. After exercise of this right of objection, we will no longer use the relevant personal data for direct marketing purposes. You have the option of informally notifying the opposition by telephone, e-mail, and fax or to our postal address listed at the beginning of this privacy policy.

 

5.7 Revocation of Consent

You have the right to revoke your consent at any time with effect for the future. The revocation of the consent can be communicated by phone, by e-mail, possibly by fax or to our postal address informal. The revocation does not affect the lawfulness of the data processing which has taken place on the basis of the consent until receipt of the revocation. Upon receipt of the revocation, data processing based solely on your consent will cease.

 

5.8 Complaint

If you believe that the processing of personal data concerning you is unlawful, you may lodge a complaint with a data protection supervisory authority that has jurisdiction over your place of residence or employment or the location of the alleged breach.

 

6. Status and Update of this Privacy Policy

This Privacy Policy is effective as of May 25, 2018. We reserve the right to update our privacy policy in due course to improve privacy and / or adapt to changes in regulatory practices or jurisdiction.

 

Source: Bundessteuerberaterkammer